Betrieb & Umwelt = Verantwortung

Bild zeigt neuen Kessel der Hackschnitzelheizung

Verantwortung für unsere Umwelt :

Eine Gärtnerei mit hohem Produktionsanteil verbraucht viel Energie.

Wir möchten Pflanzen für Ihr "grünes Zuhause" züchten und damit aber nicht die Umwelt belasten, sondern sie schonen und schützen.

Wir haben dafür immer wieder große technische Investitionen unternommen.

 

->  Klimacomputer

So wird unser Betrieb unter anderem durch einen Klimacomputer gesteuert.

Dies bedeutet, dass unter Berücksichtigung von Wetterverhältnissen (Wind, Temperatur, Feuchtigkeit, Lichtstärke, Sonnauf- und Sonnuntergangszeiten) die Lüftung und Heizung, sowie die Bewässerung, speziell auf die programmierten Erfordernisse der einzelnen Kulturen in den verschiedenen Häusern energiesparend gesteuert werden.

 

-> Hackschnitzelheizung anstatt 40.000 l Heizöl

Unsere Gewächshäuser und zwei Wohnhäuser heizen wir mit einer umweltschonenden Hackschnitzelheizung.

Wir nutzen so nachwachsende Rohstoffe aus unserer Region und belasten unsere Umwelt nicht mit klimaschädlichen CO²-Austoß, denn heizen mit Holz ist CO²-neutral.

 

-> Photovoltaik-Anlage:

Als vorerst letzte Investition haben wir auf dem Dach des Verkaufsgewächshauses 2011 eine Photovoltaik-Anlage installiert.

Den damit produzierten Strom speisen wir in das Netz der ESM ein.

 

->Elektro-Auto:

Wir machen mit beim Botschafer-Programm von Nissan !

Es gibt nicht nur die Ein/Zwei-Personen-"Autos" als Elektro-Autos, sondern mittlerweile ganz normale, geräumige Autos (Golf- und auch Lieferwagen-, bzw. Van-Größe), die mit jeder Technik ausgestattet sind, die heute ein Wagen haben kann.

Diese Autos haben sogar noch einige Tricks mehr drin, denn um Strom zu sparen, lassen sie sich vom Computer oder Handy programieren (Klimaanlage, Sitzheizung, Aufladung etc.) Und noch einiges mehr.

In vielen Städten haben Sie kostenlose Park-& und Aufladeplätze.

Man muß umdenken, aber es ist Zeit !

Jeder Wagen auf der Straße zählt.

Es wäre schön, wenn Sie sich, als Zweitwagen oder als Pendlerfahrzeug oder Lieferfahrzeug, für ein Elektrofahrzeug interessieren und informieren würden.

Die Materie ist für die Autoindustrie und vor allem auch für die mitmachenden Autohäuser sehr kostenintensiv.

Wir haben in Herrn Stengel von der Firma Semmelrath Hof (Renault & Nissan) einen sehr kompetenten und geduldigen (viele Fragen, viele Informationen) Partner gefunden.

Fahren Sie einmal einen Leaf oder Zoe zur Probe.

Wirklich, das müssen Sie mal getan haben.

Das ist einfach ein irres Fahrgefühl.

Eine wahnsinnige Beschleunigung, wie beim Motorrad und geräuschlos gleitet das Fahrzeug dahin, wie man sich das in der Zukunft vielleicht vorstellt, auf Schienen oder im All.

Nein ich spinne nicht. Es ist wirklich, sehr entspannend und jeder starrt fassungslos dem Auto hinterher.

Aber vor allem sollte natürlich der CO²- freie Gedanke zählen und als Pendler und Zweitwagen kommt man mit einer Reichweite von 100 - 150 km auf jeden Fall aus.

Volltanken bei den Spritpreisen ade !


Einfach mal anschauen, Probe fahren und darüber nachdenken !

 

Unten in der Fotoschau sehen Sie mal ein paar Fotos von unserem und von anderen Elektro-Autos.